Pinata Kuchen

Zutaten 

  • 6 Eier
  • 6 EL lauwarmes Wasser
  • 300 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 300 g Mehrl
  • 1 Pck. Backpulver

 

 

Zutaten (Füllung)

  • Smarties

 

Für diesen Kuchen habe ich doppelte Menge des Rezeptes gemacht. Muss aber sagen, dass es zu viel Teig war. 🙂
Der Teig geht schön auf, also lieber etwas weniger in die Form geben.

Den Backofen an 160°C Umluft (180°C Ober-/ Unterhitze) vorheizen.

Die Eier werden mit dem warmen Wasser schaumig geschlagen. Danach werden Zucker und Vanillezucker untergearbeitet. Dann die Masse 10 Minuten schlagen. Jetzt Mehl und Backpulver unterheben.

 

Den Teig einmal kurz durchrühren, dass eine glatte Masse entstanden ist und in eine Springform gießen. (26 cm Durchmesser)
Nun für 45 Minuten in den Ofen geben.

Der Kuchen besteht aus 2 Hälften. In die untere Hälfte die Smarties füllen. Je nachdem für welche Creme ihr euch entschieden habt, dann die Creme verarbeiten.

Etwas Füllung auf den Rand streichen und die zweite Hälfte aufsetzen. Dann die Kugel ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Nun den Kuchen nun komplett mit der Creme bestreichen und nach Geschmack dekorieren.

Ich habe bei dem Versuch zwei unterschiedliche Ganache verwendet. Sehr lecker.

Hier findet Ihr den Link zur Backform. Ich habe die Form trotz der schlechten Bewertungen gekauft, ganz nach dem Motto – nichts ist unmöglich. 
http://www.amazon.de/Nordic-Ware-Backform-Piniata-25/dp/B00JPPEBXS/ref=sr_1_1?s=kitchen&ie=UTF8&qid=1442697045&sr=1-1&keywords=pinata+backform
Ein kleiner Hinweis, die Form muss immer sehr gut eingefettet werden, auch das Mittelteil. Sprich alle Teile, die mit Teig in Berührung kommen können. 
Dazu kommt, dass wenn man zu viel Teig eingefüllt hat und der Teig überläuft muss man den Kuchen etwas zuschneiden. Aber für mich alles keine Weltuntergang. 🙂 

 

 

I love it …  

 

Stempel-11