Fondant au Chocolat

Zutaten (Teig):

  • 125 g weiche Butter         SchokoMarshmallow_5
  • 50 g Zartbitterschokolade
  • 175 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 175 g Mehl
  • 1 TL Backpulver

Zutaten (Fondant):

  • 200 g Zartbitterschokolade (mind. 70%)
  • 200 g Butter
  • 50 g Mehl
  • 4 Eier
  • 150 g Zucker

Zutaten (Füllung)

  • 150 g Marshmallowcreme (z.B. Fluff“)
  • alternativ 6 Schokoküsse

Teig
Den Springformboden mit Backpapier auslegen und den Formrand gut einfetten. 
Den ganzen Rand sorgfältig mit Butter einpinseln, sonst bekommt ihr Probleme beim herauslösen aus der Backform.

Schokolade im Wasserbad oder die Mikrowelle schmelzen. Butter, Zucker und Salz mit dem Schneebesen des Handrührgeräts schaumig schlagen. Nun das Ei und die Schokolade unterrühren. In einer separaten Schüssel das Mehl mit dem Backpulver mischen. Die Mehlmischung nun unter die Schokoladencreme heben.
Den fertigen in Teig in der Form zu einem glatten Boden andrücken.

SchokoMarshmallow_2

Zartbitterschokolade in kleine Stücke brechen und mit der Butter im heißen Wasserbad (oder der Mikrowelle) zum schmelzen bringen. Kurz abkühlen lassen, dann das Mehl unterrühren. Eier und Zucker cremig rühren und unter die Schokoladenmasse heben.

Backofen vorheizen (Umluft 150 °C)

Marshmallowcreme im Wasserbad (oder Mikrowelle) erwärmen, bis sie streichfähig ist.
Die Creme auf den Boden geben und gleichmäßig verteilen.

SchokoMarshmallow

Hinweis:
Die Creme geht während des Backens hoch, was zur Folge hat, dass der Kuchen in der Mitte aufbrechen kann.

Ich habe den Kuchen auch mit der Alternative gepackt – 6 Schokoküsse. Geschmacklich waren beide Kuchen SUPER!!
Die Schokoküsse sollen quer in 3 gleichdicke Scheiben geschnitten werden. Mir ist das nicht gelungen, ein wenig Unterschied war immer. Während des Backens gingen die Scheiben dann unterschiedlich auf. Der Kuchen brach nicht nur in der Mitte, sondern es entstanden auch Hügel. – Vielleicht habt ihr ja mehr Glück.

So – weiter geht es. Auf die Creme wird nun der Fondant gegeben.

Im Ofen dann mindestens 30 Minuten backen. Der Kuchen ist nun in der Mitte noch sehr weich. Wer das nicht möchte 10 Minuten länger im Ofen lassen.

GANZ WICHTIG –
den Kuchen mehrere Stunden komplett abkühlen zu lassen. Ich sage das nicht ohne Grund, da mein erste Versuch nach ca. 2 Stunden abkühlen mir komplett zerlaufen ist.
Geschmacklich wer der Kuchen trotzdem gigantisch, aber nur mit einem Löffelchen
essbar 🙂

Der Kuchen ist nicht ganz einfach – aber super lecker!!!

 

I love it … 

SchokoMarshmallow_6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.