Frankfurter „mal anders“

Zutaten (Boden)

  • 200 g Butter
  • 300 g Zucker
  • 6 Eigelb
  • 6 Eiweiß
  • 6 EL Milch
  • 400 g Mehl
  • 2 TL Backpulver

Zutaten (Creme) 

  • 2 Pck. Vanillepudding
  • 1 Liter Milch
  • 500 g Rama (aus dem Kühlschrank)
  • 2 Pck. Vanillezucker

herz

Zutaten (bunte Cake Pops) 

  • 140 g Butter
  • 160 g Zucker
  • 2 Eier
  • 6 – 8 EL Schmand
  • 240 g Mehl
  • 2,5 TL Backpulver
  • Vanillearoma (je nach Geschmack dosieren)

 

    IMG_1021

 

 

Für die Cake Pops:
Den Backofen auf 160 Grad vorheizen und die Formen mit etwas Öl einfetten.
In einer Rührschüssel Butter und Zucker cremig rühren. Schmand und Eier dazu geben und zu einer cremigen Masse verrühren.
In einer anderen Schüssel Mehl und Backpulver vermischen und unter die cremige Masse sieben.

IMG_1066

Nun den Teig in vier gleiche große Schüsseln gleichmäßig aufteilen. Vier Farben aussuchen und die Teige einfärben. Dann in die untere Cake Pop-Formen füllen. Die Form schließen und ca. 30 – 35 Minuten backen. (Stäbchentest). Der Teig reicht für ca. 40 Cake Pops.

Für die Böden:
Ofen auf 180 °C (Umluft 160°C) vorheizen und die Backform mit Butter einfetten und mit etwas Mehl bestäuben.
Die Butter und den Zucker in eine Rührschüssel geben und mit einem Handrührgerät oder einer Küchenmaschine sehr schaumig rühren.
Nach und nach die 6 Eigelb unterrühren und mit den 6 EL Milch zu einer glatten Masse verrühren. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und in die Eimasse sieben. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steifschlagen und sehr vorsichtig unter den Teig rühren.
Nun den Boden der Backform mit Cake Pops auslegen und die hälfte des Teiges drauf geben, so dass die Pops gerade bedeckt sind.
Dann ab in den Ofen. In meinem Fall habe ich eine quadratische Form (20 cm) genommen.

Mit der der anderen Hälfte des Teiges wiederholen. 🙂

 

 

Für die Füllung:
Pudding nach der Verpackungsanleitung zubereiten und zum abkühlen zur Seite stellen.
Die Rama (aus dem Kühlschrank) und zusammen mit den 2 Pck. Vanillezucker schaumig schlagen.
Nun den komplett abgekühlten Pudding Löffelweise unter die Margarine rühren. Darauf achten, dass man nicht zu viel rührt. Sonst wird die Creme flockig.

Die ausgekühlten Böden jeden längs durchschneiden, damit man 4 Böden erhält.
Den ersten Boden auf eine Kuchenplatte legen und mit der Creme füllen. Dies dann mit den 3 andren Böden wiederholen. Dann den Kuchen mit der restlichen Creme ummanteln.
Dekorieren kann man den Kuchen dann wie man möchte.

PS. Die Idee zu dem Kuchen habe ich aus einem Video von youtube unter dem Suchbegriff „Rainbow Polka Dot Cake“.

I love it …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.