Zimtbällchen

Zutaten (Teig)

  • 100 Gramm kalte Butter
  • 150 Gramm Mehl
  • 75 Gramm Zucker
  • 1 Eigelb
  • 1 Prise Salz

 

 

Zutaten (Deko) 

  • 30 Gramm feiner brauner Zucker
    (oder weißer)
  • 1 TL gemahlener Zimt (je nach Geschmack)

 

Backofen auf 200 Grad, Umluft 180 Grad vorheizen.

 

Teig
Die Butter in kleine Stücke schneiden. Butter, Mehl, Zucker, Eigelb und Salz mit den Knethaken des Handrührers verkneten, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten. Teig zu einem flachen Fladen formen und für etwa 30 Minuten kalt stellen.

Den Teig in 45 Stücke teilen und jede Teigportion mit den Händen zu einer Kugel rollen. Ich wiege den kompletten Teig ab und rechne mir dann das Gewicht pro Kugel aus. Ist zwar etwas aufwendig, jedoch so arbeitet man genauer.

 

 

Deko
Braunen Zucker und Zimt mischen und die Kugeln darin wälzen. Wer eine besonders dicke Kruste möchte, kann die Kugeln 2x in der Mischung wälzen. Kugeln mit etwas Abstand nebeneinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und im vorgeheizten Ofen etwa 8 bis 10 Minuten backen.

 

Die Plätzchen vorsichtig vom Blech nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. In einer gut schließenden Blechdose aufbewahren.

Stempel-11

I love it … 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.