Geflügel

Geflügel –

Geflügelfleisch ist hell und zart und je nach Wunsch, kann es in den unterschiedlichsten Arten zubereitet werden.

Es gibt:

Hähnchen (Huhn) sind 800 – 1.200 g schwer und 5-7 Woche alt. Die Masttiere können durch ein Spezialfutter einen besonderen Geschmack erhalten.

Suppenhühner sind 12 – 15 Monate alt und haben ein Schlachtgewicht von 1.000 – 1.200 g. Hierbei handelt es sich nicht um Masttiere sondern um Legehennen. Sie bieten gekocht eine perfekte Grundlage für Brühe und Ragouts.

Enten haben ein Gewicht von 1.800 – 1.500 g. Die Tiere werden geschlachtet, wenn sie älter als ein Jahr sind und die Geschlechtsreife hinter sich haben. Ente hat einen eigene Geschmack und ist nicht mit Huhn oder Pute zu vergleichen. Eine besondere Entenart ist die Barbavieente, welche sich durch ihren geringen Fettanteil und hohen Brustfleischanteil auszeichnet.

Gänse sind mit Ihrem Gewicht von 4.000 – 6.000 g keine Leichtgewichte. In der Regel werden sie mit 9 Monaten geschlachtet.

Puten oder Truthähne, ist das schwerste Geflügel. Die Weibchen können bis zu 12 kg und die Männchen sogar bis zu 20 kg wiegen. Jung Puten können zwischen 3.000 – 4.000 g wiegen, Babyputen wiegen zwischen 2.000 – 3.000 g.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.