Umgang mit Fleisch

Fleisch (allgemein), wenn es nicht direkt zubereitet wird muss kühl gelagert werden. (Kühlschrank)
Es kann auch ohne Probleme eingefroren werden. Man sollte hier darauf achten, dass es gut verpackt ist. Auftauen sollte man Fleisch langsam im Kühlschrank und das Auftauwasser dann immer abgießen. Im Auftauwasser befinden sich Bakterien, welche gesundheitsgefährdend sein können. Fleisch sollte auch niemals nach dem Auf- oder Antauen noch einmal eingefroren werden. Bakterien vermehren sich beim Auftauen auf dem Fleisch und sterben bei erneutem Auftauen nicht mehr ab. Wichtig ist auch immer auf das Haltbarkeitsdatum zu schauen und auf den Geruch des Fleisches zu achten.

Bevor man das Fleisch portioniert sollte man es (falls nötig) häuten und entsehnen (parieren).
Beim anbraten von Fleisch sollte darauf geachtet werden, dass die Pfanne oder der Bräter richtig schön heiß sind. Dann das Fleisch in etwas Fett (Speiseöl, Butter usw.) scharf anbraten. Das Fleisch sollte mit einer Zange oder einem Pfannenwender gedreht werden, damit es unversehrt bleibt und kein Fleischsaft entweichen kann.

 

Hackfleisch verdirbt sehr schnell. Deshalb Hack entweder sofort oder innerhalb eines Tages weiterverarbeiten. Auch für Hackfleisch gilt die Lagerung im Kühlschrank und die Option des Eingefrieren.

 

Bei Geflügelfleisch ist es wichtig die Kühlkette nicht zu unterbrechen. Frisches Geflügel sollte nach dem Einkauf direkt in den Kühlschrank und TK-Geflügel gehört direkt in den Tiefkühltruhe.

 

Beim Kauf von Wildfleisch sollte man immer auf die Farbe und den Geruch des Fleisches achten. Beides gibt Auskunft über dir Frische.

Gefrorenes Wildfleisch kann 8-10 Monate und Wildgeflügel 6 Monate lang aufbewahrt werden. Auch hier gilbt für das Auftauen Sorgfalt.
Bitte im Kühlschrank langsam auftauen und das Auftauwasser wegschütten.